Umverpackung-All-packed-in-One-Q-Wert

Aus DGDeT Wiki
Version vom 23. März 2021, 14:23 Uhr von Michael.schuett (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Umverpackung, All-packed-in-One und Berechnung des Q-Werts

  1. Umverpackung
    Wollen Sie eine Umverpackung zu ausgewählten Gefahrgütern hinzufügen, so können Sie dies mit den folgenden Schritten definieren:
    1. Klicken Sie auf Umverpackung (Dieser Button erscheint erst, wenn Sie mindestens ein Gefahrgut hinterlegt haben.)
    2. Ist noch keine Umverpackung angelegt, so legen Sie bitte eine mit dem Button Neues Overpack an. Sie können mehrere Overpacks generieren.
    3. Mit dem "+"-Zeichen fügen Sie Ihre Gefahrgüter für das Overpack hinzu, mit dem "-"-Zeichen können Sie Gefahrgüter wieder aus dem Overpack entfernen.
    4. Durch Klick auf den Editier-Schreiber können Sie die Informationen des Overpacks bearbeiten. Hierzu gehören:
      - Overpack Nummer x
      - enthaltene Gefahrgüter
      - die Anzahl
      - Nettogewicht
      - Bruttogewicht
      - Identification
      - Freitext
  2. Q-Wert
    Um den Q-Wert berechnen zu lassen, klicken Sie bitte auf den Button Q-Wert und selektieren das oder die Gefahrgüter in gewohnter Weise. Der Q-Wert wird Ihnen ausgewiesen.
Hinweis! Beachten Sie, dass berechnete Q-Werte für beide Flugzeugbeschränkungen, PAX und CAO, angezeigt werden.
• Wenn die Systemmeldung zum Q-Wert in rot geschrieben ist, ist der Wert zu hoch, nicht alles in einer Verpackung ist möglich.
• Wenn die Systemmeldung in grün geschrieben ist, ist der Wert in Ordnung. All-in-One ist somit erlaubt.
WICHTIG! Das System überprüft nur die Trennung für die ersten Einträge. Wenn Sie Overpacks und / oder All-Packed-in-One-Teile generieren, die mit zuvor generierten Overpacks verpackt sind, kann das System das Regelwerk nicht fortlaufend anwenden!
Tipp: Wenn sie ein Gefahrgut, welches in einer Position steht, auf 2 Overpacks aufteilen wollen, so müssen sie vorab daraus 2 oder mehr Positionen bzw. Einträge im Gefahrgutdokument machen. Umgekehrt bedeutet es, dass eine Aufteilung einer Position auf mehrere Overpacks nicht möglich ist. Die Overpacks können auch verschieden benannt werden.



Hauptseite
Seiteninformationen und Statistik


Copyright
Impressum